Uncategorized

An die Arbeiter

Ich werde mich immer wieder gerne an unsere schönen gemeinsamen Zeiten in der Vergangenheit erinnern. Leider sind da keine Freundschaften mehr übrig geblieben. Außer malochen, saufen, rauchen und huren habe ich nichts vernünftiges bei euch gelernt. Das war eine Zeit lang ok, reicht mir aber heute nicht mehr. Ich glaube nicht, dass ihr mir deswegen böse oder meine Feinde seid. Aber ein besseres und gerechteres Deutschland sehe ich mit euch auch nicht. und ich glaube kaum, dass Arbeiter, Bauern und oder Soldaten alleine und aus eigener Kraft eine bessere Welt schaffen können. Die himmlische Regierung Neu Israel wird aber aus 12 Stämmen bestehen, die Arbeiter, Sklaven und Prostituierten werden einen davon bekommen, einen anderen die Soldaten und auch die Erstsiedler, Bauern und Handwerker werden einen bekommen. Bleiben noch neun übrig:

  1. Die Juden
  2. Die Samariter
  3. die Richter, Verwalter, Fürsten und Beamte
  4. die frühen Christen des ersten Jahrhunderts
  5. die Katholiken (ohne Römer natürlich)
  6. die Reformatoren
  7. und drei Stämme für die drei großen muslimischen Völker- und Zungengemeinschaften der Araber, Turken und Arier.
Zusammen können wir an einer besseren Zukunft bauen, aber nicht gegeneinander. Grüße und Frieden mit euch, euer Uwe.

Leave a Reply