Uncategorized

An Heike

Liebe Heike, herzlichen dank für deine anregende kompanie an tisch 12 in der heutigen armen küche vesper kirche. Du wünschst dir mit 50 oder 51 jahren sehnlichst von unseren göttern noch ein kind. Und dass ich einen öffentlichen brief darüber an dich schreibe. Wenn du bereit und fähig bisr, den gewünschten oder erduldeten vater zu heiraten, werde ich unsere götter um beistand bitten. Ich wünsche, dass das kind mit seinem oder wenigstens einem vater auf wächst.

Zu einer ehe gehören gegenseitiges vertrauen, das versprechen auf lebens zeit, mindestens ein oder zwei zeugen für jeden der beiden und der segen mindestens eines gottes.

Aber ich warne dich: Wenn du ein falsches spiel mit mir und unseren göttern spielst, sollst du deine beiden eierstöcke bis auf weiteres verlieren und als eunuchin nur noch andere männliche oder weibliche eunuchen bekommen.

Bitte ruf mich unter 0152 10497211 an und führe mit mir die zwei vereinbarten lieder unter einem kapitalen baum oder einem zimmer deiner wahl auf, eins von deinen und eines von mir. Ich bitte dich inständig, liebe schwester oder tochter. Herzliche grüße, dein Uwe.

P.S.: Herzlichen dank liebe Heike für deinen anruf und die weitere verabredung in deiner gemeinschaft, diesmal an tisch 14. Meine grüße auch an deine tochter Deborah.

Und bitte mögen wir niemals sauer werden auf unsere götter! Auf Angela und gewisse Michaels vielleicht manchmal schon?!

Kleiner spaß darf sein? haha.

Leave a Reply