Address, Info, Inquiry, Riddle, Warning, Wisdom

An Matthias

Uns ist bekannt, dass viele staaten, religionen, parteien und auch andere gemeinschaften immer mehr menschen unter beobachtung stellen.

Gründe

Dies kann viele ursachen und gründe haben:

  • Vielleicht stehen bereits die eltern, verwandte oder freunde auf irgend einer wunschliste irgend eines oder gar mehrerer staaten.
  • Vielleicht hat man selbst eine außergewöhnliche Tat begangen.
  • Vielleicht trägt man irgend einen berühmten namen eines heiligen oder schein heiligen.
  • Vielleicht erwarten irgendwelche astrologen oder priesterinnen großes von einem.
  • Vielleicht hat man ein besonderes datum oder irgend etwas anderes besonderes.
  • Vielleicht hat man sich mit anderen beobachteten befreundet oder sie unter stützt.

Folgen

Wer einmal auf einer solchen liste steht, kommt nicht mehr so schnell oder leicht frei. Im gegenteil, auch andere staaten und religionen bekommen das mit und beginnen sich ebenfalls für einen zu interessieren.

Die staaten und religionen versuchen alle, solche “besonderen” menschen von sich zu über zeugen.

Anfangs werden sie umworben, begünstigt und positiv beeinflusst, in der hoffnung, sie für die eigenen ziele einsetzen zu können. Man wird von vielen menschen gekannt und besonders behandelt, die man selbst gar nicht kennt.

Aber sobald eine gemeinschaft merkt, dass sie einem nicht gefällt, versucht sie, den beobachteten zu schaden, sie negativ zu manipulieren und gegen einander oder gegen ihre feinde auf zu hetzen.

Auch wenden sich viele von ihnen ab und wollen nichts mit ihnen zu tun haben, aus furcht, selbst ge outet zu werden.

Intepretation und Folgen

Man muss lernen, mit beobachtung und manipulations versuchen anderer zu leben und sich selbst zu behaupten, oder irgend eine form der abhängigkeit oder sklaverei zu ertragen.

Besonders schlimm kann die unsichtbare beobachtung und manipulation mit elektrischen geräten werden, aber selbst damit kann man leben, wenn man sich bewusst macht, wer am anderen ende der leitung sitzen könnte.

Dazu gehört auch der wille, sein bestes heraus zu finden, der mut, aufs äußerste zu gehen, allen unnötigen ballast ab zu werfen, sich auf das wichtigste zu beschränken, sich auf das wertvollste und dringlichste zu konzentrieren und sich selbst zu beherrschen.

Leave a Reply