Uncategorized

An Suat Ayyildiz

Mein lieber Arkadasch Suat Ayyildiz aus der Stuttgarter Straße von der Tübinger islamischen Gemeinschaft Milli Görüsch in der Reutlinger Straße, ich habe einen Erbvertrag mit dir. Du schuldest mir noch 400 Euro und die Hälfte deines jetzigen und zukünftigen Erbes, die du mir am 10.7.2011 in Gomaringen für 1000 Euro und ein Darlehen von 400 Euro versprochen hast. Ich kenne deine Eltern aus ihrem Laden in der Katharinenstraße und habe mit deiner Gemeinschaft ein paar mal gebetet. Allah Jehovah und dein Bruder Fatih sind unsere Zeugen. Du hast es selbst unterschrieben, allerdings unter der falschen Identität eines Cem Yildizan, so dass unser Vertrag vor einem irdischen Gericht keinen Wert besitzt, aber Jehovah und ich, wir kennen dich und deine Taten genau. Hahaha. Als Tag deiner Geburt durch deine Mutter hast du den 25.2.1976 in Tübingen an gegeben.

Urkundenfälschung darf nach dem deutschen Strafgesetzbuch StGB Paragraf 267 mit bis zu 10 Jahren Freiheitsentzug bestraft werden. Ob du weitere Straftaten zum Beispiel Versicherungsbetrug begangen hast, sollen andere klären.

Leave a Reply