Uncategorized

Reichtum

Glück und Reichtum

Reichtum an sich ist weder schädlich noch macht er glücklich. Man kann in einer kleinen wohnung mit ei oder zwei zimmern genau so glücklich leben wie in einem großen palast mit tausend sälen und räumen. Glück ist alleine abhängig von der liebe, die wir mit anderen teilen, nicht von irgend welchen äußerlichkeiten.

Neid, Geiz und Gier

Geiz, neid und gier sind schädlich, denn sie erhalten oder vergrößern den reichtum einzelner auf kosten vieler anderer.

Geld regiert auch nicht die welt!

Man kann geld verbrennen, sich den hintern damit putzen oder andere verführen und kaufen, aber geld an sich besitzt keine macht, erst wenn man es zu seinem gott macht, wird es ermächtigt andere negativ zu beeinflussen, weil auch geld als ding ohne seele nur ein falscher und unter geordneter gott sein kann.

Und manches geld stinkt durch aus!

Entweder buch stäblich oder spirituell, wenn es auf kosten und zum schaden anderer erworben wurde oder an schädliche bedingungen gekoppelt wird.

Übrigens müssen reiche sich ständig viele sorgen machen, wie sie ihr vermögen am besten erhalten oder vergrößern.

Wir sollten aber reiche nicht für ihren reichtum besteuern oder bestrafen, denn reich sein ist keine straftat.

Wer seinen reichtum aber sinnlos oder gar zum schaden anderer einsetzt, soll gezwungen werden können, sich am gemeinwohl zu beteiligen, durch gemein nützige arbeit oder spenden und beiträge. Nitfalls sollen auch darüber unsere richter entscheiden.

Übrigens weiß ich wovon ich rede. Ich war mal Zloty Millionär und konnte mir dafür hier in Deitscjland nichts kaufen, gar nichts, und auch wechseln wollte ihn miemand, so dass ich den als trinkgeld in meiner pension zurück gelassen habe.

Es gab ind dem 1980ern und anfang det 90er eine starke inflation also geld entwertung in Polen. Der neue Zloty wurde um den faktor 10000 aufgewertet. Die eine million alte zloty wären heute 10000 neue Zloty mit ungefähr 20 euro gegenwert.

Leave a Reply