Uncategorized

Sozial Steuer

Statt eine Reichen oder Millionärs Steuer zu erheben, ist es besser allen Reichen patenschaften für bedürftige seelen, familien und gemeinschaften anzubieten. Wer keine verantwortung für andere über nehmen will oder kann, soll

  • Sozialsteuer
  • Armensteuer
  • Caritassteuer
  • Solidaritätssteuer
  • Solidarsteuer
  • Wohlfahrtssteuer
  • Gemeinschaftssteuer
  • Zakat

oder ähnliches zahlen, um wenigstens einen teil seines oft ungerechten reichtums mit benachteiligten zu teilen.

Es darf aber auch nicht sein, dass interstaatliche unternehmer, spekulanten und andere reiche weniger steuern und abgaben zahlen als andere.

Ich rate dehalb zu einheitlichen steuer und beitrags sätzen für alle zugewinne und die staatliche oder gesetzliche vorsorge aller seelen und gemeinschaften ohne ausnahmen, ohne schlupf löcher und ohne belastungs ober grenzen.

Die alte überkommenen lohn, einkommens und erbschafts steuern können dann abgeschafft werden. Löhne, einkünfte und erbschaften abzüglich der ausgaben sind der zugewinn. Es haben dann auch alle seelen und gemeinschaften dieselben abschreibungs möglichkeiten. Wer viel ausgibt, hat weniger zugewinn und zahlt entsprechend weniger zugewinn steuern. Damit wird die soziale einheit gefördert, indem klassen gegensätze und gegenseitiger neid gemindert werden.

Wer will und kann, darf die vorsorge natürlich weiterhin privat, gemeinschaftlich, betrieblich oder gewerblich betreiben.

Anstatt gestufter steuer progressions sätze und verschiedenen steuer klassen kann eine für alle beträge geltende und anwendbare exponentielle oder logarithmische steuer formel gefunden werden, so dass niemand mehr steuern für andere zahlen muss.

Leave a Reply