Info

Welthauptstadt

Welthauptstadt

english: World Capital

Das Neue Himmlische Jerusalem mit maximal 144001 bewohnern.

Die glocke, schirm, dach, halle und zelt für alle seelen und völker auf erden.

Folgerung

Mehr einwohner braucht keine stadt im wieder her zu stellenden paradies.

In deutschland nennen wir solche städte kleine großstadt.

Grund

Größere städte können sich nicht mehr selbst versorgen und neigen dazu, ihre nachbarn und lieferanten zu unterdrücken.

Die unnatürliche enge und einschränkung des lebensraumes sowie mehr oder weniger unmenschliche arbeits bedingungen begünstigen neid, unfrieden und streit.

Die energie und ressourcen intensiven industrien und verkehrsmittel dieser groß städte verunreinigen unsere erde, luft und wasser mehr als regenerierbar.

Schluss Folgerung

Alle mega städte müssen im oder fürs paradies zerstört, planiert oder geteilt und rückgebaut werden.

Berlin hat da mit seinen vielen dörfern auf relativ großer fläche gute voraussetzungen geschaffen oder bewahrt.

Wenn man von bis zu 14 milliarden menschen oder sogar mehr auf der paradiesischen aus geht, sind die 144000 himmlischen minister jeder durchschnittlich für 100 bis 200 tausend untertanen zuständig.

Auch das entspricht einer kleinen groß stadt oder einem deutschen landkreis.

Blick Vorwärts

Im paradies werden viele verstorbene auf erweckt und und untergegangene völker wieder belebt. Die länder und städte werden entsprechend neu und fair verteilt werden müssen.

Wenn ich zu gunsten meiner menschen gestorben wäre und jetzt als heiliger im himmel mitsprechen und mit bestimmen dürfte, würde ich meine leute vielleicht bevorzugt dort versammeln und ansiedeln versuchen, wo ich für sie gestorben, getötet, hingerichtet oder gar ermordet worden bin, oder wo ich bestattet oder verscharrt wurde.

Da menschen aus allen zeiten? völker, zungen und religionen in die himmlische regierung gewählt sein dürften, wird es sicher viele überraschungen geben, wer am ende welche länder und städte bekommt.

Heute sterben menschen aus allen erd teilen und staaten weltweit verstreut in weit entfernten ländern und städten.

Manche werden aus not, abenteuerlust, neugier oder neid in andere staaten ziehen, viele werden aber auch auf der suche nach wahrheit, liebe und gerechtigkeit mehr oder weniger bewusst auf der erde herum irren und ihre vermissten oder verlorenen suchen.

Alle heutigen staaten sollten versuchen diese noch ungeklärten umstände so weit wie möglich zu berücksichtigen und sich bestmöglich auf den nächsten krieg mit möglichen eroberungen und dem folgenden untergang vorbereiten, damit die übernahme unserer länder und städte durch das himmlische Israel möglichst reibungslos von statten geht.

Jedes volk soll sich fragen, welche seiner länder und städte möglicherweise andere völker bekommen. Auf der anderen seite aber auch, welche städte und länder es in anderen staaten am ehesten erben könnte.

Danach sollten die pläne und strategien ausgerichtet werden, um die aller schlimmsten härten so lange wie möglich zu vermeiden.

Erinnerung

Das dorf, in dem ich auf wuchs, hat eine partnerstadt in Frankreich. Einige dorfbewohner reisten in den 60er oder 70er jahren nach Frankreich, um soldaten friedhöfe zu pflegen. Daraus entstanden kontakte zur späteren partnerstadt.

Auch diese freundschaften sind nur entstanden, weil einige sich um ihre toten gekümmert und nach ihnen gesucht haben.

Vielleicht leben auch von diesen im krieg gefallenen jetzt einige in der himmlischen regierung weiter und lenken alle, die ihnen nahe standen und die sich für sie interessieren mehr oder weniger direkt und bewusst.

Es könnte also kommen, dass das deutsche dorf, eine französische stadt wird oder die französiche stadt im paradies den deutschen oder schwaben oder württembergern zu gesprochen wird.

Uns lieber auf mögliches als übertriebenes unverdientes oder gar unmögliches Erbe konzentrieren

Wir alle sollten uns bemühen, solche chancen nicht durch unnötiges unrecht zu verlieren, indem wir mehr von unseren nachbarn (zurück) fordern als möglich und nötig uns andererseits besonders auf die aussichtsreichen neuen städte und länder konzentrieren, anstatt unsere kräfte unnötig und vorzeitig zu vergeuden.

Leave a Reply