Uncategorized

Josephus Flavius

geboren

37/38 in Jerusalem als

Joseph ben Mathitjahu

gestorben

nach 100 vermutlich in Rom als

Iosephus Flavius

Leben

Sadduzäer

Pharisäer

Priester?

Offizier

Romisch judischer chronist.

Während des Jüdischen Krieges gegen Rom in den jahren von 66 bis 70 war Josephus zunächst jüdischer militär commander in Galiläa, wo er viele städte festigte.

Er wurde 67 von den truppen des Vespasian bei der eroberung Jotapatas gefangen genommen.

Er weissagte, Vespasian und sein sohn Titus würden einst kaiser in Rom werden. Als seine legionen Vespasian anfang Juli 69 zum Kaiser ausriefen, wurde Josephus freigelassen und ubernahm den familien namen Flavius seines neuen Kaisers.

Bei der belagerung Jerusalems diente er den Römern als dolmetscher und befragte uberläufer und gefangene und versuchte vergeblich, zwischen den verfeindeten parteien zu vermitteln, um moglichst viele zu retten bis Jerusalem im Jahre 70 unter Vespasians sohn Titus als ober kommander an die romer fiel.

Mit Titus ging Josephus nach Rom, erhielt das römische burger recht, ein haus und eine pension. Damit konnte er sich bis zu seinem tod nach dem jahre 100 seinen liebsten arbeiten widmen.

Zeugnisse, Werke, Fruchte

Er schrieb in Rom zuerst in seiner aramäischen Muttersprache später in griechisch.

“Der judische Krieg”

Als erstes schrieb er in den Jahren 75 bis 79 die Ἱστορία Ἰουδαϊκοῦ πολέμου πρὸς Ῥωμαίους‘, lateinisch Bellum Judaicum oder De bello Judaico, deutsch Geschichte des judischen Krieges gegen die Romer.

Darin erzählt er den großen Aufstand der Juden gegen die damalige weltmacht Rom in den Jahren 66 bis 70 fur einen neuen eigenen irdischen staat ihres erwarteten messiases.

In den folgenden Jahren bis 94 schrieb er Antiquitates Judaicae, deutsch Judische Altertumer oder Judische Archäologie. Darin erzahltt Josephus die chronik des Tanach von der schopfung bis zum ausbruch des judischen aufstands gegen die Romer im Jahre 66.

Josephus schrieb um das jahr 96 noch zwei kleinere werke.

Leave a Reply