Uncategorized

Zweiter Brief an die Richter und Gesetzgeber der Deutschen

Wir Träger des deutschen Staates: 

  1. seine Nation aus weiblichen und männlichen Regierenden, Priesterinnen, Gesetzgebern, Richtern und Ratgebern
  2. seine Religionen und Parteien
  3. seine Länder 
  4. seine Verwalter
  5. seine Streitkräfte
  6. seine Völker und Exilgruppen
  7. seine Bürger und Menschen
  8. seine Zungen 

fordern die Verbesserung unseres verfassungswidrigen Grundgesetzes.

Artikel 1 und 139 GG verstoßen auf das absolute internationale Menschenrecht sowie das nationale Bürgerrecht auf Freiheit des Glaubens und der Religion sogar für einzelne Personen, die in diesem scheiß System keine vernünftige Gemeinschaft mehr finden. Unser Grundgesetz ist damit selbst verfassungswidrig und gehört dringendst repariert.

Entweder Glaubensfreiheit für alle oder für niemand. Dann müssten alle Religionen, Parteien, Wissenschaften, Weltanschauungen, Ideologien und Philosophien und alle Götter verboten werden. Und das kann außer den Zeugen Jehovahs niemand ernsthaft wollen, oder?

Die deutschen Völker und deutschen Zungen sollen neben den deutschen Ländern eigene Organe bekommen. Damit sich auch Juden als deutsche Juden identifizieren können, ohne eine dem oberste Juden Isa nicht mehr wohlgefällige jüdische Religion praktizieren zu müssen. Damit sich auch Zigeuner, Slawen, Schwaben, Österreicher und notfalls sogar Schweizer in einem besseren Deutschland heimisch fühlen können.

Leave a Reply